Kurze technische Beschreibung der Modellschiffe

 

Bitte auf die Bilder klicken  
Bilder der Seefrosch von früheren Zeiten und heute
  • Das Original wurde 1980 erbaut aus Kistenbrettern
  • Ab 1995 originalgetreue Wiederherstellung aus Sperrholz
  • im Gegensatz zum Original in Spantbauweise gefertigt
  • Antrieb durch 280er Mabuchi-Kleinmotor,20er Dreiblattschraube
  • Akkus 1000mAh,5 NiCd-Zellen,Fahrregler Robbe 2A
  • Länge 430mm
  • seit 2015 stillgelegt
  • Baunummer 103
   
Seefrosch 2
  • Erbaut 1983 in Spantbauweise als Lastenseglermodell
  • ab 1991 heutiges Aussehen durch Umbau, Motorisierung
  • seit 1995 stillgelegt
  • das Schiff wurde durch einen 6V PIKO-Spielzeugmotor über ein Getriebe bewegt.Die Segel wurden über eine selbstgefertigte Seilwinde gestellt, deren Getriebe aus einem Spielzeugpanzer stammte,
  • Relaissteuerung über Zweikanalschalter(Conrad-Bausatz)
  • Die Fahrspannung konnte wahlweise an die Segelwinde oder den Motor geschaltet werden
  • Länge 480mm
  • Das Schiff ist als Standmodell erhalten, Baunummer 108
   
Fahrbild der Seefrosch 2
  • Baujahr 1999
  • Länge 1150mm
  • Umfassend modernisiert ab 2015-2017
  • Antrieb 2x Graupner Jumbo 750
  • Baunummer 114
   
Seefrosch_Rennboot
  • Erbaut 2001 in Spantbauweise,Sperrholz
  • schnellstes Schiff der FRS,Hydro-Speed,355/50/4er Plettenberg-Motor;marinisierter 100A Flugregler
  • 52er Hydro-Zweiblattpropeller,30NiCd Zellen,3000mAh
  • Höstgeschwindigkeit 45km/h
  • Länge 880mm
  • siehe auch Baubericht, zur Zeit ausser Betrieb ,Baunummer 116
   
Wiederinbetriebnahme der AGA
  • erbaut 1982 in Spantbauweise
  • kleinstes Schiff der FRS,ohne Motor,Mast konnte nach hinten gekippt werden,Segel von Hand einstellbar
  • 1984 stillgelegt, Umbau 2002 begonnen
  • seit 2006 wieder fahrbereit
  • Länge 410mm
  • zur Zeit ausser Betrieb, seit 2019 stillgelegt ,Baunummer 105
   
Erdkröte Minensuchboot
  • erbaut 1983 in Spantbauweise,war im DDR- Handel als Materialsatz,,Sowjetisches Minensuchboot" erhältlich
  • 1993 Neuaufbau, weitestgehende Herstellung des Originalzustandes nach Bauplan
  • seit 1997 stillgelegt,
  • Länge 560mm
  • 2013 Vollrekonstruktion, Ursprungszustand wurde dabei weitgehend erhalten
  • technisch voll funktionsfähig, bleibt aber ausser Betrieb.
  • seit 2019 stillgelegt ,Baunummer 107
   
MS-Wasserfrosch auf gemeinsamer Fahrt mit Seefrosch 2
  • erbaut 1983 ursprünglich Materialsatz,,Sowjetisches Minensuchboot"
  • gleichzeitig mit MS Erdkröte erbaut
  • 1985 Umbau zum Fahrgastschiff
  • 1993 Neuaufbau zum Fahrgastschiff gleichzeitig mir MS Erdkröte
  • 1997 stillgelegt,bleibt als Standmodell erhalten
  • Länge 560mm, Baunummer 109
   
Laubfrosch in Fahrt
  • erbaut 1981 in Spantbauweise, war im DDR Handel aus Materialsatz,,Kajütboot Müritz" erhältlich
  • 1993 moderater Umbau, 2001 Totalrekonstruktion,
  • Antrieb über Conrad-Fahrregler 6A,7,2V NiCd-Sub-C,400er Motor,Getriebe, 35er Zweiblattpropeller,Höchstgeschwindigkeit 8,6km/h
  • ist eines der beliebtesten FRSchiffe
  • Länge 670mm
  • zur Zeit ausser Betrieb, Baunummer 104
   
Bilder der Seekröte und des Umbau
  • erbaut 1982, ursprünglich Materialsatz,,Raketenschnellboot",Spantbauweise
  • 1992 Umbau zum Patroullienboot nach Bauplan aus der GST-Zeitschrift,,Modellbau heute"
  • erstes FRS Modell mit Fernsteuerung
  • 1997 stillgelegt,seit Januar 2008 wieder fahrbereit
  • Länge 560mm, in Fahrt , Baunummer 106
   
Motorbarkasse 114
  • erbaut 1997 nach Bauplan,,Motorausbildungsboot MAB14" aus GST-Zeitschrift ,,Modellbau heute"
  • Spantbauweise,Leistenbeplankung(siehe Spantenriss)
  • Antrieb über Conrad-Fahrregler 6A,7,2V NiCd-Sub-C, 400er Motor,25er Dreiblattschraube
  • Länge 550mm,in Fahrt ,Baunummer 112
   
MS-Grasfrosch in Fahrt
  • erbaut 1998,Umbau aus Kajütboot Müritz(siehe Laubfrosch) zum Bergungsschiff
  • Rumpf baugleich mit Laubfrosch, um 50mm verlängert
  • Antrieb über Conrad-Fahrregler SP1500 7,2V 3000er NiCD-Zellen
  • 2x 400er Motor,Getriebe, 35er Zweiblatt-Schrauben
  • Länge 710mm
  • V max = 10,3 km/h ,
  • Umbau und Rumpfverlängerung auf 820mm 2017/2018
  • 2xBrushles Motore 1510kV auf Jetantriebe,, Laubfrosch-Jet LJ31U"
  • Höchstgeschwindigkeit 22,6 km/h
  • 2xLitium-Polymer-Akku 3S/30C/11,1V/5000mAh,
  • Baunummer 113
   
Springfrosch_Rennboot
  • erbaut 2000 als Offshore-Schiff in Spantbauweise
  • Antrieb war baugleich mit Seefrosch 3
  • seit 2003 stillgelegt,Höchstgeschwindigkeit 23km/h
  • Länge 830mm, Baunummer 115
   
Fahr und Tauchbilder
  • erbaut 1986, ab 1994 durch Umbau heutiges Aussehen
  • als Vorbild diente Zeitschrift,,vom Original zum Modell" U-Boot-Typ 7C
  • taucht dynamisch,lenzbare Flutkammern unterstützen den Tauchvorgang,ist in 36sec tauchfähig
  • 2004 stillgelegt,seit Januar 2008 im technischen Umbau, zwischenzeitlich Testfahrten
  • Länge 1100mm, zur Zeit ausser Betrieb ,Baunummer 110
   
Fahrbilder der VISIOMARAN
  • Seegestützte selbstfahrende Kameraplatform, Baunummer 111
  • Kamerabehälter kann aus der Ferne um 360 Grad gdreht werden
  • 600er Motor,Getriebe 1:3 Untersetzung,32er Zweiblattschraube
  • Fahrregler 30A,Vorwärts und Rückwärtsgang
  • Luftkühlung des Reglers und des Motors durch CPU-Lüfter
  • Fahrspannung 12V aus Bleiakkus 7,2A
  • Länge 700 mm
  • seit 2010 stillgelegt
  • 2013 abgewrackt.
  • Teile werden für den Aufbau einer neuen Schnellfähre verwendet
  • 2015 erste Testfahrten,Verlängerung auf 1055m
  • seit August 2017 in Fahrt
  • Seit Januar 2019 Umbenennung in ,,SEEFROSCH-EXPRESS"
   
Müritz_neu
  • erbaut 2018 aus dem Original-Bausatz der DDR
  • baugleich mit,,MS-Laubfrosch" vor deren Umbau
  • gleicher Antrieb wie MS-Laubfrosch
  • Baunummer 117

zur Hauptseite  home      zur Bildergalerie photo

 

Flag Counter